16.07.2017 20:54 Alter: 32 days

23. Internationales Viersener Hochsprung-Meeting - Sonntag 16. Juli 2017


Am heutigen Sonntag, 16. Juli 2017, fand in Viersen auf der Sportanlage „Löh“ das 23. Internationale Viersener Hochsprung-Meeting statt.

Nach 15 Jahren der Abstinenz startete das Hochsprung-Meeting mal wieder mit einer Frauen-Konkurrenz um 13 Uhr in den Wettkampf-Nachmittag. In den vergangenen Jahren eröffneten immer die Nachwuchsspringerinnen das Meeting, aber in diesem Jahr finden parallel die NRW-Jugend-Meisterschaften in Wattenscheid statt und auch noch internationale Wettkämpfe wie die U23 EM.

Das Starterfeld der Frauen unterlag bis zuletzt starken Veränderungen aufgrund der kurzfristigen verletzungsbedingten Absagen von Imke Onnen, Deutschland; Erika Kinsey, Schweden; Beth Partridge, Großbritannien; Hanne van Heesche, Belgien; Christina Honsel und Kira Neef, beide Deutschland. So gingen final leider nur vier Springerinnen aus drei Ländern an den Start. Der Wettkampf wurde von Nina Borger, Jahrgang 2003, W14 eröffnet mit der Höhe von 1,55m. Pünktlich zum Wettkampfbeginn kämpfte sich die Sonne durch die leichte Wolkendecke, optimale Bedingungen bei knapp über 20 Grad.

Nina konnte den Wettkampf fehlerfrei beginnen und die Höhe von 1,55m überspringen, weiter geht es mit 1,60m, die auch fehlerfrei gemeistert wurden. Die anderen Springerinnen steigen erst bei 1,69m in den Wettkampf ein.

Bei 1,65m war der erste Versuch leider gerissen, aber im zweiten Versuch souverän gemeistert, jetzt geht es weiter mit 1,69m, die weiteren Springerinnen Viktoria, Hannelore und Nikki steigen in den Wettkampf ein.

Die Höhe wird wieder von Nina eröffnet, die die Höhe nur einen Zentimeter unter Ihrer Besthöhe souverän im ersten Versuch meistert. Alle Springerinnen haben die 1,69m im ersten Versuch übersprungen.

Weiter geht es mit 1,71m, den ersten Versuch hat Nina leider gerissen. Die beiden Springerinnen Hannelore und Nikki lassen die Höhe aus, springen erst bei 1,73m weiter. Leider konnte Nina auch die anderen Versuche nicht meistern über die Ihre neue Besthöhe von 1,71m, aber eine Spitzenleistung für die noch 13jährige Nina aus den Niederlanden.

Weiter geht es mit Viktoria über 1,73m, die die Höhe im ersten Versuch meistert, ebenso wie die beiden Mitstreiterinnen. Nächste Höhe 1,75m, Viktoria reißt leider im ersten Versuch, Hannelore lässt die Höhe aus und Nikki überspringt die Höhe im ersten Versuch.

Viktoria eröffnet mit einem Fehlversuch über 1,77m, während Hannelore gemeistert hat, aber der zweite Versuch von Viktoria war erfolgreich. Es geht weiter mit 1,79m.

Die Höhe 1,79m scheint die Entscheidungshöhe zu werden, alle Springerinnen haben die ersten beiden Versuche gerissen, so dass es auf die dritten Versuche ankommt.

Viktoria konnte im dritten Versuch meistern, neue persönliche Jahresbestleistung, Hannelore und Nikki haben leider gerissen.

Viktoria steht schon als Siegerin fest und versuchte sich an 1,81m, leider wurden alle drei Versuche knapp gerissen.

Die Bedingungen waren ideal bei Sonnenschein, ca. 250 Zuschauern, die die Springerinnen mit Klatschen beim Anlauf anfeuerten und bei den Sprüngen mitfieberten. Wir gratulieren den Springerinnen zu einem spannenden Wettkampf und tollen Leistungen.

Um 15:00 ging es weiter mit dem Männer-Wettkampf.

Das Springen wird nach der offiziellen Begrüßung durch die Bürgermeisterin Sabine Anemüller nahezu pünktlich durch den Sprung von Remo Cagliesi über 2,00m eröffnet, gefolgt von Torsten Sanders. Beide konnten ihre Anfangshöhe fehlerfrei im ersten Versuch meistern, neue Höhe 2,05m. Das Publikum feuert direkt die Springer begeistert an. Bei 2,05m sind schon fünf Springer im Wettkampf, nur Bram Ghuys aus Belgien musste kurzfristig verletzungsbedingt absagen. Auch Eike Onnen – Vorjahressieger – eröffnete bereits bei 2,05m den Wettkampf. Remo musste leider direkt bei 2,05m in den dritten Versuch, den er auch nicht gemeistert hat, leider ist der Wettkampf für Remo schon beendet.

Weiter geht es über 2,10m mit 10 Athleten, davon müssen 4 Springer in den zweiten Versuch, 6 Springer konnten im ersten Versuch die Höhe meistern, leider mussten Torsten und Douwe bereits bei der Höhe in den dritten Versuch, wobei Douwe die Höhe schaffte und wir uns von Torsten verabschieden mussten.

Bei 2,15m stiegen auch die letzten Springer in den Wettkampf ein, insgesamt 10 Springer versuchen sich an der Höhe, Eike Onnen lässt die Höhe aus, drei Springer müssen sich ein zweites Mal an der Höher versuchen, Douwe meisterte, während Brandon und Allan in den dritten Versuch mussten, erfolgreich für Brandon, für Allan ist der Wettkampf mit übersprungenen 2,10m beendet.

Es geht weiter mit 2,19m, erfolgreich eröffnet im ersten Versuch von Edgar, nur zwei Springer konnten die Höhe im ersten Versuch meistern, sieben Springer müssen in den zweiten Durchgang. Die Höhe scheint kritisch zu sein, denn von den sieben Springer im 2. Durchgang müssen auch noch fünf Springer in den dritten Durchgang, nur Luis Castro und Nauraj konnten den 2. Durchgang erfolgreich beenden. Für Kabelo, Matus, Brandon, Douwe und Eike war der Wettkampf leider zu Ende.

Weiter geht es bei 2,22m, erfolgreich im ersten Versuch von Edgar eröffnet. Drei Springer müssen in den zweiten Versuch, zwei in den dritten Durchgang für Jamal und Nauraj, erfolgreich für Jamal. Alle drücken Nauraj die Daumen und feuern den Springer aus Malaysia lautstark an, leider konnte er die Höhe nicht meistern.

Die 2,25m wurden von Jamal eröffnet, denn Edgar lässt aus. Jamal konnte im ersten Versuch überspringen, Luis hat knapp gerissen, Ricky hat etwas Schwierigkeiten mit dem Anlauf, daher 2 Springer im 2. Durchgang. Luis konnte souverän die 2,25m überspringen, während Ricky in den dritten Versuch muss, den er dann geschafft hat. Die Latte fiel zwar nach dem Sprung, die Kampfrichter haben den Versuch aber gültig gegeben, denn die Latte fiel mit Verzögerung.

Neue Höhe 2,28m, mit der man voraussichtlich die Qualifikation für die WM in London hat, eröffnet von Edgar, gefolgt von drei weiteren Springern. Alle vier Springer müssen in den zweiten und dritten Versuch, die entscheidende Höhe.

Edgar konnte im dritten Versuch die 2,28m meistern, leider waren Jamal, Luis und Ricky nicht erfolgreich, so dass der Sieger Edgar Rivera aus Mexiko heißt. Wir gratulieren zur tollen Leistung. Als letzter Springer im Wettkampf kann sich Edgar die Höhe aussuchen und entscheidet sich für 2,31m und der Einstellung des Meeting-Rekords. Der erste Versuch ist knapp gerissen worden, der zweite Versuch war schon im Anlauf nicht so gut, daher geht es in den dritten Durchgang über 2,31m. Der dritte Versuch wurde knapp gerissen.

Ein spannender und toller Wettkampf geht zu Ende.

Wir gratulieren allen Springern und wünschen den WM-Startern viel Erfolg in London.

Den spannenden Wettkampf haben über 750 Zuschauer bei optimalen Bedingungen und bester Stimmung verfolgt. 

Hier geht es zu den Ergebnissen.