23.07.2016 23:27 Alter: 339 days

Ergebnisse 22. Internationales Viersener Hochsprung-Meeting - Sonntag 24. Juli 2016


 

Am Sonntag, 24. Juli 2016 fand in Viersen auf der Sportanlage „Löh“ das 22. Internationale Viersener Hochsprung-Meeting statt.

 

Sehr pünktlich um 13 Uhr startete das Nachwuchsspringen mit den Springerinnen der Jahrgänge 1998 bis 2002. Insgesamt gingen 5 Springerinnen an den Start. Zum frühen Zeitpunkt hatten sich bereits über 100 Zuschauer auf der Sportanlage eingefunden um den spannenden Wettkampf bei besten Bedingungen, 25 Grad und leichte Bewölkung, zu verfolgen.

 

Die Springerinnen begannen den Wettkampf mit der Höhe von 1,50m, zwei Springerinnen stiegen in den Wettkampf ein, Kira Neef und Louisa Kölzer, beide konnten ihre Anfangshöhe im ersten Versuch meistern. Bei der nächsten Höhe 1,55m stiegen zwei weitere Springerinnen – Demi Boom und Agatha Slotta - in den Wettkampf ein, auch diese Höhe konnten alle vier Springerinnen meistern, wenn auch teilweise erst im zweiten Versuch. Bei 1,59m hat auch die fünfte Sportlerin – Johanna Sonnabend –den Wettkampf aufgenommen, alle konnten die Höhe überspringen, Demi Boom musste in den dritten Versuch. Bei 1,63m konnten drei Springerinnen die Höhe im ersten Versuch überspringen. Louisa Kölzer, TuS Dierdorf, hatte drei knappe Versuche, scheiterte leider, Agatha Slotto konnte im dritten Versuch überspringen. Weiter geht es bei 1,66m, nur Agatha Slotta – VT 1895 Kempen - konnte im ersten Versuch die Höhe überspringen. Demi Boom – ATV Venray aus den Niederlanden – musste in den dritten Versuch, erfolgreich. Johanna Sonnabend – TuS Wesseling – konnte im ersten Versuch die 1,69m überspringen, als einzige Springerin. Alle drei Springerinnen mussten in den dritten Versuch. Für Kira Neef – LGO Dortmund – Demi Boom und Agatha Slotta endete der Wettkampf mit übersprungenen 1,66m. Johanna Sonnabend, als einzige Springerin, ließ die Höhe von 1,72m auflegen, im ersten Versuch scheiterte sie knapp, ebenso im 2. Versuch, leider auch im dritten Versuch, mit übersprungenen 1,69m siegte sie im diesjährigen Nachwuchs-Wettbewerb.

 

Das Publikum feuerte die Springerinnen zu Ihren Leistungen mit rhythmischem Klatschen an.

 

14 Springer nahmen den Wettkampf auf, davon 9 Olympia-Teilnehmer für Rio. Die Anfangshöhe war 2,05m, erster Springer Alen Melon aus Kroatien, er übersprang problemlos die Höhe. Nauraj Sing Randhawa konnte leider im ersten Versuch die Höhe nicht meistern, ebenso musste Matus Bubenik in den zweiten Versuch, weitere Springer mussten mehr als den ersten Versuch bemühen. Insgesamt haben fünf der 14 Springer den Wettkampf bei 2,05m aufgenommen. Mateusz Przybylko musste leider nach dem ersten Versuch verletzungsbedingt den Wettkampf beenden.

 

Nächste Höhe 2,10m, eröffnet von Matt Roberts, leider mit einem Fehlversuch, erster erfolgreicher Springer bei der Höhe Fernand Djoumessie aus Kamerun. Matus Bubenik musste in den dritten Versuch, sehr knapp, die Latte hat gewackelt, aber erfolgreich. Es geht weiter mit 2,14m, bei dieser Höhe haben auch die vier Springer inkl. Eike Onnen, die bis dato nicht gesprungen sind den Wettkampf aufgenommen. Die ersten vier Springer haben gerissen, so das Nauraj Sing Randhawa der erste erfolgreiche Springer war, insgesamt konnten sieben Springer die Höhe im ersten Versuch überwinden, sechs Springer mussten in den zweiten Versuch oder dritten Versuch. Alen Melon, Fernand Djoumessie und Douwe Amels konnten die Höhe leider nicht überspringen. Eike Onnen hat die nächste Höhe von 2,18m frühzeitig ausgelassen. Drei Springer konnten die Höhe direkt im ersten Versuch überspringen, sechs Springer mussten in die weiteren Versuche. Für vier Springer endete der Wettkampf mit übersprungenen 2,14m. Nächste Höhe 2,22m, eröffnet von Nauraj Sing Randhawa, der sehr knapp scheiterte. Allan Smith aus Schottland konnte als erster Springer die Höhe meistern, gefolgt von souveränen Versuchen von Edgar Rivera aus Mexico und Eike Onnen. Die drei weiteren Springer, die noch im Wettkampf mussten in den dritten Versuch, alle hatten knappe zweite Versuche. Für Silvano Chesani ist es der erste Wettkampf in dieser Freiluft-Saison in Vorbereitung der Olympischen Spiele. Nauraj Sing Randhawa, Silvano Chesani und Brandon Starc konnten die Höhe leider nicht bewältigen. Drei Springer starten über die Höhe von 2,25m, eröffnet von Allan Smith, erfolgreich gemeistert, gefolgt von Eike Onnen, dem dritten der Europameisterschaften von Amsterdam. Edgar Rivera musste in den zweiten Versuch. Es geht weiter mit 2,28m, weiterhin mit drei Springern, wobei Edgar Rivera diese Höhe auslässt und erst wieder bei 2,30m den Wettkampf aufnimmt. Eike Onnen konnte die Höhe perfekt im ersten Versuch überspringen, Allan Smith musste in die weiteren Versuche, leider konnte er die Höhe nicht mehr meistern. 2,30m, knapp unterhalb des Meeting-Rekords von 2,31m wurde von Edgar Rivera und Eike Onnen angegangen, Edgar scheiterte knapp im ersten Versuch, Eike konnte souverän im ersten Versuch überspringen, so dass der Meeting-Rekord fallen könnte bei der nächsten Höhe. Edgar muss leider in den dritten Versuch, aber erfolglos.

 

Eike Onnen, als letzter Springer im Feld kann die Höhe bestimmen und lässt 2,35m auflegen, dies wäre neuer Meeting-Rekord. Der erste Versuch war ein erstes Gewöhnen an die Höhe, der zweite und dritte Versuch waren sehr knapp.

 

Sieger des heutigen 22. Meetings in Viersen ist der älteste Starter im Feld, der bald 34järige Eike Onnen aus Hannover mit übersprungenen 2,30m.

 

Wir gratulieren allen Springern und wünschen den Olympia-Startern viel Erfolg in Rio.

 

Den spannenden Wettkampf haben über 700 Zuschauer bei strahlendem Sonnenschein und allerbesten Bedingungen verfolgt und haben für beste Stimmung gesorgt.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen.